Skip to main content

Günstige Gartenfräsen & Motorhacken im Vergleich

Garten & Rasen bewässern

Wer einen schönen Garten sein Eigen nennen darf, muss sich auch um die Pflege von diesem kümmern. Dazu gehört auch die richtige Bewässerung, denn im Sommer muss hier penibel darauf geachtet werden, dass der Rasen nicht austrocknet, denn sonst kann dieser sehr schnell absterben.

Sobald die Gräser anfangen zu welken oder verdorren, ist es allerhöchste Zeit dem Rasen genügend Wasser zuzuführen. Man mag es kaum glauben, aber im Sommer bei schönem Wetter verliert der Quadratmeter Rasen bis zu 4 Liter am Tag, das ist eine enorme Menge die verdunstet. Gras ist kein Tiefwurzler und kann keine langen Wasserspeicher im Erdtiefreich anzapfen, und wenn man dann auch noch im Urlaub ist, braucht es definitiv eine gute Garten Bewässerungsanlage.

In der wilden Natur sind die Gräser an Wetterkapriolen gewohnt, wie Trocken und Regenzeiten. Der eigene feine Rasen aber ist eher verwöhnt und braucht konstant Wasser damit er nicht zugrunde geht. Ein schlecht bewässerter Rasen ist zudem anfällig für Unkraut und dieses möchte kein Gartenbesitzer haben.

Wie bewässere ich nun meinen Garten am besten?

Mit einem Schwenkregner lassen sich Rasenflächen recht gut und gleichmäßig bewässern. Diese Schwenkregner sind auch eher kostengünstig in der Anschaffung. Bei dieser Methode muss man aber auch den richtigen Zeitpunkt beachten. Sobald der Rasen einen leichten Graustich entwickelt und die Blätter schlaff werden, ist es höchste Zeit kräftig nachzuwässern. Aber es gibt noch viel mehr Methoden um den Garten zu bewässern, in diesem Garten Ratgeber findest du dazu einige mehr Informationen.

Wieviel Wasser braucht mein Rasen?

Je nach Wetterlage ist dies verschieden, dennoch sollte man bei schönem Wetter den Rasen im Sommer mindestens 2-3 mal wöchentlich eine Stunde wässern, damit das Wasser auch tiefer in der Erdreich einsickern kann und einen natürlichen Speicher bildet. Um die richtige Wassermenge zu regulieren ist ein Wasserzähler sicherlich hilfreich. Eine Automatisierung kann von einem Gartenspezialisten im Vorfeld eingestellt werden, so haben Sie keine Probleme mehr und können sich anderen Dingen des Tages widmen. Somit hat eine automatische Bewässerung für den Garten einen zeitlichen und körperlichen Vorteil. Gardena bietet hier zum Beispiel den Bewässerungscomputer Easy Control an. Lassen Sie sich aber gut im Gartencenter beraten, zu welchem Zeitpunkt welche Bewässerung im Jahr nötig ist.

Interessante Links:

https://www.focus.de/immobilien/wohnen/garten-tipp-wasser-marsch-aber-wie-tipps-fuer-die-gartenbewaesserung_id_5728107.html

Tipps von Hagebau zur Gartenbewässerung

Views – 9


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *